Elefanten

Zitat: „Der Charakter eines Elefanten ist ganz ähnlich, wie der eines Menschen. Er hat ein sehr gutes Gedächtnis und jeder Einzelne hat seine eigene Persönlichkeit.

Zitat von Adan, Elefantenpfleger in Kenya
Foto by Pixabay

 

Über die Elefanten

Seit Millionen von Jahren gibt es Elefanten auf unserer Erde! Die Elefanten sind Rüsseltiere und die heute größten noch lebenden Landtiere der Erde. Sie leben in Herden und sind hochsozial veranlagt. Die Bullen trennen sich im Alter von etwa 11 oder 12 Jahren von der Herde. Nur wenn sie in der Brunftzeit sind, stoßen sie zur Herde, um sich zu paaren. Eine Elefantenkuh hat eine Tragezeit von ca. 22 Monaten.
Die Wildnis in der die Elefanten sich einst entwickelten, ist längst bis auf ein paar kleine „Inseln“ untergegangen. Für diese Lebenswelt damals hat die Evolution im Laufe der Jahrtausende die Grauen Riesen mit dem geeigneten Werkzeug und mit den passenden Verhaltensweisen ausgerüstet. Elefanten sind Pflanzenfresser.

Von den Rüsseltieren leben noch drei Arten, die alle zu den echten Elefanten gehören:

  • Gattung Loxodonta:
    Art: Afrikanischer Elefant (Loxodonta africana)
    Art: Waldelefant (Loxodonta cyclotis)
  • Gattung Elephas:
    Art: Asiatischer Elefant (Elephas maximus)


Afrikanischer Elefant

Abbildung: Eine Gruppe afrikanischer Elefanten in den Shimba Hills (Kenia).
Foto by Frank Neumann Pixelio

Einst lebte der Afrikanische Elefant in ganz Afrika; er kommt heuer in rund 30 Ländern vor, doch der Erhaltungszustand der Art variiert stark. Er kommt heute in vier getrennten Populationen vor: in den Savannen des östlichen und südlichen Afrika, in Westafrika, in der nördlichen Namib (Südwestafrika) und im zentralafrikanischen tropischen Regenwald. Im südlichen Afrika ist er vor allem in Nationalparks zu finden. (Quelle Verbreitungsgebiete: Wiki)
Der afrikanische Elefant hat ziemlich große Ohren und Stoßzähne, sowohl die Bullen als auch die Kühe. Er hat einen Rüssel, der als Multifunktionsorgan dient:

  • Zur Atmung und Geruchswahrnehmung.
  • Zum tasten und greifen.
  • Als Waffe und Drohmittel.
  • Als Saug- und Druckpumpe beim Trinken.
  • Zum Umschlingen als Freundschafts- und Liebeszeichen.

In ganz Afrika leben nur noch ca. 350.000 Savannen-Elefanten und ca. 50.000 Wald-Elefanten! Die Wald-Elefanten sind noch stärker gefährdet als jemals zuvor! Wenn die Wilderei-Rate so weiter geht, könnten diese noch vor 2015 ausgestorben sein in der Wildnis. (Stand: 2017)

Asiatischer Elefant

Abbildung: Asiatischer Elefant. Foto by Pixabay

Der Elephas maximus ist ist kleiner als sein Verwandter Loxodonta africana. Auffällig ist der Größenunterschied der Ohren. Der Rücken des Asiatischen Elefanten ist gewölbt, und der höchste Punkt auf seinem Kopf. Nur die Bullen haben ausgeprägt lange Stoßzähne, während die Kühe keine oder nur bedingt haben.
Es gibt den 1. Sri-Lanka-Elefant (Ceylon-Elefant), 2. Sumatra-Elefant, 3. Borneo-Zwergelefant und 4. Indischen Elefant in Asien. Verbreitungsgebiete: zu 1. Sumatra, zu 2. Sumatra & Borneo, zu 3. Borneo, zu 4. Indien, Nepal, Bhutan, Bangladesch, Myanmar, Thailand, im südlichen Yunnan Chinas, Kambodscha, Laos, Vietnam und auf der Malaiischen Halbinsel. (Quelle Verbreitungsgebiete: Wiki)
In China leben heute nur noch im äußersten Süden, sehr wenige Elefanten. Im 12. und 17. Jahrhundert verschwanden sie aus anderen Teilen Chinas vollständig; wahrscheinlich aufgrund von Wilderei(?).

Asiatische Elefanten fressen Gräser, Blätter, Zweige und Baumrinde; aber auch zum Leidwesen der Bauern: Reis, Zuckerrohr und Bananen.

In ganz Asien leben nur noch ca. 35.000 Elefanten! Es gibt dort wilde Elefanten sowie gezähmte Elefanten, die leider als Arbeitstiere eingesetzt werden; die Zahl der Arbeitselefanten ist aber rückläufig in manchen asiatischen Ländern. (Stand: 2017)

Linktipps:

  • ⇒Arbeitselefanten in Burma
    In keinem anderen Land gibt es so viele Elefanten als Arbeitstiere wie in Burma: rund 5800.
  • ⇒Heilige Elefanten in Burma
    Weisse Elefanten gelten in buddhistischen Ländern als heilig, versprechen Glück und Wohlergehen. Doch die Art und Weise, wie sie gehalten werden, könnte widersprüchlicher nicht sein.

 

Mayday-Elefanten-Shop: Verkaufserlöse fließen in den Elefantenschutz, z.B. an die Waisenhäuser. ⇒Zum Shop