Elephant Hills (Thailand)

Das „Elephant Hills“ Camp beim Khao Sok Nationalpark in Thailand, ist eine Rettungsstation für asiatische Elefanten; gegründet 2001 von einem Briten und einer Thailänderin. Es ist das erste und bisher einzige Projekt dieser Art im Süden Thailands. Die Elefanten werden in dem Camp nicht als Attraktion ausgebeutet. Es geht um ihr Wohl. Auch Touristen können das Camp besuchen. Die Besucher finanzieren mit ihrem Aufenthalt das Projekt. Anstatt z.B. als Reittier für Urlauber ein trostloses Dasein fristen zu müssen, leben die Elefanten im Camp zufriedener. Sie werden gehegt und gepflegt und natürlich mit Nahrung versorgt.

Da die Zahl der Elefanten, die bei Touristen-Trekking-Touren in Thailand, rückläufig ist, werden diese Elefanten arbeitslos. Und irgendwo müssen sie ja weiterleben – wenn sie nicht getötet werden. Manche kommen in dieses Camp, wenn sie viel Glück haben.

Vor etwa 100 Jahren gab es noch mehr als 100 000 Elefanten in Thailand! Heute sind es weniger als 3000 wilde Elefanten. Die nicht-wilden Elefanten sind entweder Arbeitstiere oder werden für Touristen, oder in Shows, mißbraucht. Sogar Personen halten sich zuhause einen Elefanten, privat.

Offizielle Website ⇒Elephant Hills

Asiatischer Elefant, Foto von Pixabay.de

Das Wohlergehen der Elefanten hat für Elephant Hills von Anfang an eine hohe Priorität. Während deren Elefanten gut versorgt und glücklich sind, möchte das Camp seinen Teil dazu beitragen, anderen Elefanten in Thailand zu helfen; sowohl inländische als auch wilde Populationen. Dies ist der Grund, warum Elephant Hills das Elephant Conservation Project vor über zehn Jahren gegründet hat.

Elephant Hills verbreitet das Bewusstsein für die vom Aussterben bedrohten asiatischen Elefanten und unterstützt den Schutz der Elefanten, indem dazu beitragen wird, die Wildpopulationen in Sicherheit zu bringen. Zu den Spenden gehören z.B. ein Elektrozaun und mehrere Salzlecken in Loei – beide Projekte sollen helfen, Konflikte zwischen Menschen und Elefanten in den Naturschutzgebieten zu verhindern. Elephant Hills unterstützt auch von der Regierung betriebene Elefantenspitäler, indem wichtige Geräte sowie Kräuter, Pflanzen und Bäume gespendet werden, um das Wohlergehen der in den Krankenhäusern behandelten Hauselefanten zu verbessern.

Wie kannst du vor Ort noch helfen?

  • Unterstütze keine schlecht gepflegten Elefantencamps!
  • Unterstütze keine Elefanten, die zum Betteln benutzt werden!
  • Kaufe niemals Elfenbeinprodukte!

Quellen:
⇒Elephant Hills und ⇒Urlaub unter Elefanten